Menu

Kammervakuumierer Test – Die besten Kammervakuumiergeräte

Ein Kammervakuumierer wird auch in professionellen Küchen eingesetzt

Bei einem Kammervakuumierer wird der komplette Folienbeutel mitsamt Inhalt in die Vakuumkammer gelegt. Auf Knopfdruck entsteht in der Kammer ein Vakuum und die Beutel werden luftdicht verschlossen. Für Kammervakuumierer werden immer Beutel verwendet, die eine glatte Oberfläche besitzen. Bei anderen Vakuumiergeräten, wie beispielsweise Balkenvakuumierern werden hingegen strukturierte Beutel verwendet. Kammervakuumierer haben große Abmessungen und sind daher nur dann vorteilhaft, wenn kein Platzmangel herrscht.

Kammervakuumierer Test: Alles zum Thema Kammervakuumiergerät

Was ist ein Kammervakuumierer?

Ein Kammervakuumiergerät entzieht einer gesamten Kammer Luft. Hierfür arbeitet es unter einer speziellen Schutzatmosphäre und garantiert im Gegensatz zu den Balkenvakuumierern ein Vakuumerzeugnis von fast 100 Prozent. Bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Modellen liegt die Vakuumerzeugung bei 90 Prozent. Kammervakuumierer werden hauptsächlich im Profi-Bereich, also in Gastronomie-Betrieben eingesetzt, finden aber durchaus auch in Privathaushalten immer mehr Einsatz. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre enorme Saugkraft und hervorragende Druckregulierung aus.

Wie funktioniert ein Kammervakuumierer?

Die Funktion eines Kammervakuumiergeräts ist denkbar einfach erklärbar. Bei Kammervakuumierern wird der gesamte Folienbeutel mitsamt Inhalt in die Vakuum-Kammer gelegt. Auf Knopfdruck entsteht in der Kammer ein Vakuum und die Beutel werden luftdicht verschlossen.

Wer stellt Kammervakuumierer her?

Kammervakuumierer werden nicht nur von Geschäften für Küchen- und Haushaltszubehör, Baumärkten, Supermärkten und Einkaufszentren zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon oder Ebay, vertreiben Kammervakuumierer von diversen Shop-Anbietern.

Welche Arten von Kammervakuumierern gibt es?

Kammervakuumiergeräte unterscheiden sich in ihrer Größe, Saugkraft und Saugleistung. Modelle für den Privatgebrauch sind oftmals kleiner und handlicher als Geräte für den Gastro-Bereich. Grundsätzlich sind alle auf dem Markt erhältlichen Vakuumiergeräte vielseitig einsetzbar und machen vor allem dann Sinn, wenn sie regelmäßig im Haushalt gebraucht werden.

Wo kann man einen Kammervakuumierer kaufen?

Kammervakuumierer gibt es in Geschäften für Küchen- und Haushaltszubehör, Baumärkten, Supermärkten und in Einkaufszentren zu kaufen. Auch kann man Kammervakuumierer über das Internet bestellen. In einigen Online-Shops, die Kammervakuumierer führen, ist die Auswahl an geprüften Produktarten häufig größer und oft auch günstiger als im Fachhandel. Zu den bekanntesten deutschen Online-Shops zählen Ebay, Amazon und Otto.

Wofür wird ein Kammervakuumierer verwendet?

Ein Kammervakuumierer wird aufgrund seiner Abmessungen insbesondere in Großküchen, Gastro-Betrieben und in der Industrie eingesetzt. Auch im Privatbereich sind Kammervakuumierer vereinzelt anzutreffen. Mit einem Kammervakuumierer lässt sich nicht nur die Haltbarkeit verlängern, auch kann man Lebensmittel mit der Sous-vide Methode perfekt garen. Kammervakuumierer werden aber nicht nur im Lebensmittelbereich eingesetzt. Man kann mit ihnen beispielsweise auch Elektro-Geräte, wie Mobiltelefone, wasserdicht verschließen. Auch Besteck, Schmuck und Münzen aus Silber lassen sich vakuumieren.

Der Vorteil hierbei ist, dass die Silberteile nicht anlaufen können. Darüber hinaus lassen sich Kleidungsstücke einwandfrei vakuumieren. Für einen Umzug oder Urlaub lässt sich auf diese Weise viel Platz sparen. Kammervakuumierer sind also in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens anzutreffen. Sie lassen sich in vielen unterschiedlichen Situationen benutzen.

Was ist beim Kauf von einem Kammervakuumierer zu beachten?

Ein Kammervakuumierer hilft dabei jegliche Lebensmittel so frisch wie möglich zu haltenBevor man eine Kaufentscheidung trifft,  ist es natürlich wichtig, dass man sich über die unterschiedlichen Anforderungen und Eigenschaften des Kammervakuumierers informiert. Vor dem Kauf sind einige wichtige Merkmale zu beachten – etwa die Saugkraft und die Saugleistung. Grundsätzlich garantiert eine stärkere Leistung, dass das Vakuum höher ausfällt und ein Unterdruck von mindestens minus 0,8 Bar geschaffen werden kann. Dieser Wert entspricht einer Vakuumerzeugung von etwa 90 Prozent.

Wenn regelmäßig größere Mengen an Gargut vakuumiert werden sollen, ist es ratsam ein Modell mit einer entsprechend hohen Saugleistung zu wählen. In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass Vakuumierer mit hoher Saugleistung natürlich mehr Strom verbrauchen, als Geräte mit weniger Leistungsentwicklung. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl eines Kammervakuumierers ist seine Bedienbarkeit. Je einfacher die Handhabung ausfällt, desto schneller geht der Vakuumierprozess von der Hand. Natürlich muss der Kammervakuumierer auch von der Qualität her überzeugen. Hierbei besonders zu erwähnen ist, dass die Schweißleiste stabil sowie haltbar ist. Auch ist es wichtig, dass das Modell langlebig und robust verarbeitet ist. Eine gute Schweißnaht ist von besonderer Bedeutung. Außerdem ist es wichtig, dass der Kammervakuumierer über eine gute Druckregulierung verfügt.

Hochwertig ausgestattete Modelle sind mit einem Knopf versehen, mit dem der Druck reguliert werden kann. Dieser Aspekt ist vor allem dann wichtig, wenn man sehr empfindliche Lebensmittel, welche viel Flüssigkeit besitzen, vakuumieren möchte. In puncto Sicherheit sollte der Kammervakuumierer mit einem integrierten Überhitzungsschutz versehen sein. Der Überhitzungsschutz sorgt dafür, dass das Gerät nicht durch zu viel Wärmeentwicklung beim Vakuumieren kaputt geht.

Was sind die Vor- und Nachteile von einem Kammervakuumierer?

Vorteile:

  • Profi Kammervakuumierer arbeiten unter Schutzatmosphäre und garantieren im Gegensatz zu den Balkenvakuumierern ein Vakuumerzeugnis von fast 100 Prozent.
  • Kammervakuumierer garantieren den Vorteil, dass sie vollkommen selbstständig arbeiten.
  • Ein weiterer positiver Aspekt bei Kammervakuumierern ist, dass man für ihren Betrieb fast alle Größen von Behältern benutzen kann.
  • Durch den im Inneren erzeugten Überdruck kann die Luft sicher abgeführt werden.
  • Bei manchen Kammervakuumierern gibt es einen integrierten Begasungsanschluss, durch den Inertgase dem Gargut zugeführt werden können, etwa um diese länger haltbar zu machen.

Nachteile:

  • Nachteilig zu bewerten ist, dass Gastro Vakuumierer sehr groß und oftmals auch unhandlich gestaltet sind. Für den Gebrauch ist viel Platz von Nöten.
  • Ein weiterer Nachteil bei Kammervakuumierern ist, dass für einen reibungslosen Einsatz eine regelmäßige Wartung nötig ist.
  • Außerdem sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Anschaffung eines Kammervakuumierers sehr kostspielig ist.

Fazit

Kammervakuumierer sind häufig in industriellen Betrieben sowie im Gastro-Bereich anzutreffen. Da Kammervakuumierer meist unhandlich und groß sind, sind sie für den privaten Bereich nur bedingt zu empfehlen. Bevor man sich einen Kammervakuumierer anschafft, ist zu bedenken, dass sowohl die Wartungskosten als auch der Kaufpreis recht hoch sind. Was Kammervakuumierer definitiv auszeichnet ist ihre enorme Leistung. Hochwertige Modelle können ein Vakuum von mehr als 95 Prozent erzeugen.

Im Gegensatz zum deutlich handlicheren Balkenvakuumierer wird der Vakuumbeutel mit seinem Inhalt beim Kammervakuumierer komplett eingelegt. Für Kammervakuumierer werden in der Regel glatte Vakuumbeutel verwendet. Bei Balkenvakuumierern kommen hingegen vorrangig strukturierte Folienbeutel zum Einsatz. Alles in allem sind Kammervakuumierer eine hervorragende Anschaffung, wenn regelmäßig große Mengen an Lebensmitteln vakuumiert werden müssen.