Menu

Hackfleisch vakuumieren

Hackfleisch vakuumieren: verlängerte Haltbarkeit

Viele Lebensmittel kaufen die Verbraucher gern im Voraus, sodass ein gewisser Vorrat im eigenen Zuhause verfügbar ist. Bei Fleisch ist häufig das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht weit vom Datum des Kaufes entfernt. Zu oft kommt es vor, dass das gekaufte Fleisch doch nicht rechtzeitig verarbeitet werden kann und dadurch in der Mülltonne landet. Dies ist aber gar nicht notwendig, denn es existieren einige Varianten, die das Fleisch länger haltbar machen. Das Vakuumieren von Fleischsorten stellt hierbei eine hervorragende Möglichkeit und Alternative zur Verlängerung der Haltbarkeit des Fleisches dar. Bei dem Vakuumieren wird der Sauerstoff der Verpackung des Hackfleisches entzogen. Dies wirkt sich ebenfalls auf den Geschmack des Fleisches aus.

Hamburger

Gründe und Vorteile dieser Methode

Ein wichtiger Grund und ein enormer Vorteil für das Vakuumieren von Hackfleisch stellt die verlängerte Haltbarkeit dar. Ohne diese Methode ist das Fleisch extrem schnell verderblich. Ist das Hackfleisch hingegen vakuumiert, verlängert es seine Haltbarkeit bis zu acht Mal. Hinzukommend kann sich das Aroma des Fleisches verändern. In der Regel können die Fleischsorten häufig mit Gewürzen oder Kräuter vor dem Vakuumieren behandelt werden. Während des Lagern intensiviert sich der Geschmack des Fleisches, sodass ein anderes Geschmackserlebnis entsteht. Außerdem wird durch das Vakuumieren ebenfalls die Umwelt geschont und geschützt. In der heutigen Zeit sind leider viele Lebensmittel noch in großen und sperrigen Plastikverpackungen in den Supermärkten erhältlich. Dies nimmt zum einen sehr viel Platz im Kühlschrank oder Gefrierschrank ein. Zum anderen wird aber ebenfalls die Umwelt in einem nicht unerheblichen Ausmaß belastet. Hier hingegen können wiederverwendbare Vakuumbeutel genutzt werden. Auf diese Weise kann man ein positives Zeichen im Hinblick auf die Umwelt setzen. Außerdem werden diese Beutel eng angesaugt, sodass das vakuumierte Hackfleisch viel weniger Platz einnimmt als in herkömmlichen Plastikverpackungen.

Beachtenswerte Dinge

Bei dem Vakuumieren von Hackfleisch müssen aber einige Dinge beachtet werden. Als erstes sollte darauf geachtet werden, dass das Hackfleisch möglichst frisch ist bevor dieses vakuumiert wird. Liegt das Fleisch schon mehrere Tage im Kühlschrank besteht die Möglichkeit, dass dieses bereits von einige Keimen besiedelt worden ist. Außerdem sollte die Größe beziehungsweise die Menge des Hackfleisches im Vorhinein kalkuliert werden. Das Fleisch sollte bereits vor dem Vakuumieren in die Mengen aufgeteilt werden, wie es später wieder verwendet werden soll. Bei dem Vorgang des Vakuumierens sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass tatsächlich die gesamte Luft abgesaugt wird. Wird der Beutel zu früh eingeschweißt und der Beutel enthält noch einen Anteil an restliche Luft, leidet die Länge der Haltbarkeit. Außerdem besteht hier die Gefahr eines Gefrierbrandes. Ein weiteres wichtiges Detail besteht darin, dass jeder Beutel entsprechend dem Inhalt beschriftet werden sollten. Nur auf diese Weise wissen Sie genau, welche Vakuumierbeutel mit Hackfleisch gefüllt sind.

 

Notwendige Gegenstände

Für das Vakuumieren von Hackfleisch sind im Grundsatz zwei Gegenstände notwendig. Ein Gegenstand besteht in einem haushaltsüblichen Vakuumiergerät. Dieses ist im Internet oder in Elektrofachgeschäften erhältlich und kostet in der Regel 40-100€. Außerdem sind goffrierte Vakuumbehälter oder Vakuumbeutel von Nöten. Diese haben eine dezente Wabenstruktur. Diese Wabenstruktur entsteht durch bestimmte, kleine Luftkanäle. Durch diese Luftkanäle saugt das Vakuumiergerät letztendlich die letzten Anteile von Luft heraus. Nach diesem Saugen wird der Beutel durch das Gerät fest verschlossen. Empfehlenswert sind hier Beutel mit einer Stärke von mindestens 100 Micron. Bei niedrigen Stärken der Beutel besteht die Möglichkeit, dass diese schnell durch bestimmte spitze Gegenstände im Gefrierschrank aufreißen.